Kontakt | Impressum | Suche
Neuigkeiten

Feuerlöscher


1.) Was ist der richtige Feuerlöscher?


Feuerlöscher sind Kleinlöschgeräte, die zum Bekämpfen von Kleinbränden oder Bränden in der Entstehungsphase eingesetzt werden. Sie müssen sich dringen alle zwei Jahre einer Prüfung unterziehen, bei der das Löschmittel sowie die Bedienteile und Schläuche auf Ihre Funktion geprüft werden. Feuerlöscher sind mit Piktogrammen versehen. Welche Bedeutung diese haben, bekommen Sie hier nun erklärt.


Brandklasse A

Brände von festen Stoffen, hauptsächlich
Organischer Natur
z.B.
Holz, Papier, Stroh, Kohle, Kuststoffe, Textilien, Reifen


Brandklasse B

Brände von flüssigen oder flüssig werdenden Stoffen.
z.B.
Benzin, Öle, Harze, Lacke, Wachse, Teer,
Alkohole, Fette


Brandklasse C

Brände von Gasen.
z.B.
Methan, Propan, Wasserstoff, Acytelen,
Stadtgas, Erdgas


Brandklasse D

Brände von Metallen
z.B.
Aluminium, Magnesium, Lithium,
Natrium, Kalium oder deren Legierung


Brandklasse F

Brände von Speiseölen/fette in Frittier- und Fettbackgeräten
und anderen Kücheneinrichtungen.
z.B.
pflanzliche oder tierische Öle und Fette


2.) Richtige Brandbekämpfung mit einem Feuerlöscher




Immer mit der Windrichtung den Brand bekämpfen.
Dadurch haben sie eine bessere Sicht und meiden den giftigen Brandrauch.


Immer den Löschstrahl auf die Glut des Brandes halten.
Dadurch löschen sie das Feuer und vermeiden eine Ausbreitung des Brandes.


Tropfbrände immer von der Tropfstelle aus löschen.
Sonst tropft immer brennende Flüssigkeit weiter.


Wenn sie mehrere Helfer und Feuerlöscher haben, löschen sie gleichzeitig.
Gemeinsam sind sie stark.


Auch wenn das Feuer gelöscht ist, behalten sie es weiter im Auge.
Widerentzündungsgefahr.


Feuerlöscher nach dem Gebrauch immer von Fachpersonal auffüllen lassen.
Ein Aufkleber auf Ihrem Feuerlöscher verrät Ihnen wer Ihren Feuerlöscher das letzte mal geprüft hat.